DER ULTIMATIVE GUIDE ZU CONTINUOUS LISTENING

Viele Unternehmen laden einmal jährlich zu einer Beschäftigtenbefragung ein. Allerdings reicht das heute kaum noch aus, um die Stimmung im Betrieb präzise zu erfassen. Die Lösung heißt Continuous Listening. In unserem kostenlosen eBook zeigen wir Ihnen, was es damit auf sich hat und wie man es erfolgreich umsetzt.

Jetzt herunterladen!
Share this article

Wozu Continuous Listening?

Ein genaues Stimmungsbild bekommen HR-Teams, indem sie die jährlichen Befragungen um weiteres Feedback in kürzeren Intervallen ergänzen. Genau das leistet Continuous Listening, indem es wöchentliche oder monatliche Momentaufnahmen erfasst. Mit dem zusätzlichen Input reagiert das Personalmanagement schneller auf aktuelle Entwicklungen. Zudem analysiert Continuous Listening die Stimmung der Mitarbeitenden über den gesamten Beschäftigungszeitraum. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Feedback von der Belegschaft einzuholen: von offiziellen Beschäftigtenbefragungen über soziale Medien und Online-Communities bis hin zu speziellen Tools. Welche Kanäle sich am besten eignen, hängt von der Größe und Kultur Ihres Unternehmens ab: Soziale Medien sind ein geeigneter Ort, um einfache Fragen zu posten und ein zeitnahes Feedback zu erhalten. Ergänzen lassen sich die Onlinekommentare mit einer kurzen Umfrage, die quantitative Daten und detailliertere Informationen zu einem spezifischen Thema liefert.

Sie möchten mehr über die Vorteile von Continuous Listening erfahren? Dann laden Sie sich jetzt unser kostenloses eBook herunter!

Jetzt kostenloses eBook herunterladen!

Erfahren Sie in unserem kostenlosen Guide, wie Sie eine Continuous-Listening-Strategie für ihr Unternehmen entwickeln.

DOWNLOAD